inquiry@gopus.de

+49(0)5943-914255

Online-Event: „E-Rechnungsverpflichtung auf der Zielgeraden“ am 12. Dezember!

Customer Vendor Integration

Reibungsloser Umstieg von SAP ECC auf SAP S/4HANA

Umstieg erleichtern mit der Customer Vendor Integration

Um einen reibungslosen Umstieg von SAP ECC auf SAP S/4HANA zu ermöglichen sollen Anwender:innen zuvor auf das neue Stammdatenobjekt, dem SAP Business Partner, wechseln. Hier werden Kunden- und Lieferantenstammdaten konsolidiert gespeichert. Um sicherzustellen, dass die unterschiedlichen Daten korrekt synchronisiert werden, sind angebundene Systeme wichtig, die mit den Stammdaten versorgt werden.

Eine Systemkomponente bildet hierbei die Customer Vendor Integration (CVI), welche die Geschäftspartnerdaten mit den zugehörigen Kunden- und Lieferantendaten abgleicht und auch andersrum diese Daten in dem Geschäftspartner-Stammsatz konsolidiert. Bei einer S/4HANA-Implementierung muss einer von zwei Ansätzen gewählt werden:
Brownfield- oder Greenfield-Implementierung.
Egal für welchen Ansatz Sie sich entscheiden Geschäftspartner müssen als führendes Stammdatenobjekt und einziger Einstiegspunkt für die Pflege von Kunden und Lieferanten verwendet werden.

Quelle: blogs.sap.com

Befinden Sie sich gerade in dem Umstieg zu SAP S/4HANA bzw. einer SAP S/4HANA-Implementerung?
Diese Vorgänge sollten Sie wissen, bevor Sie mit CVI beginnen:

 

1.

Stellen Sie sicher, dass die Anwendungsfälle klar abgebildet werden – es sollten verschiedenste Parameter mit den Fachbereichen festgelegt werden wie zum Beispiel die Beziehungen oder Gruppierungsmerkmale. Das Stammdaten-Konzept muss die tatsächlichen Anwendungsfälle abdecken.

C

2.

Planen Sie eine Schulung für alle betroffenen Mitarbeitenden – um Fehler und Unsicherheiten zu vermeiden, sollten alle Mitarbeitenden ihres Unternehmens in der Umstellung geschult werden.

C

3.

Starten Sie mehrere Test-Durchläufe – prüfen Sie innerhalb mehrerer Anläufe, ob die Stammdatenqualität ausreicht. Hier sollte z.B. geschaut werden, dass die Postanschrift beim Kunden und Lieferanten übereinstimmen. Beachten Sie, dass die beiden Stammsätze in einer SAP-Tabelle verknüpft werden sollte, damit diese reibungslos in das neue ERP-System überführt werden können.

Sie haben weitere Fragen?

Zögern Sie nicht unsere SAP-Expert:innen zu kontaktieren, um eine reibungslose Implementierung zu garantieren.
Wir stehen Ihnen gerne mit der Erfahrung zahlreicher erfolgreich durchgeführter CVI-Projekte zur Seite.

de_DEGerman
Customer Vendor Integration